Romberg Park Dortmund

Romberg Park Dortmund

 

Der Romberg Park in Dortmund
(von Marcus Happe)

Bereits in den Jahren 1820 -1822 wurde im Auftrag der Adelsfamilie von Romberg auf deren Ländereien im heutigen Dortmunder Süden ein Landschaftsgarten nach englischem Vorbild angelegt. Gut 100 Jahre später, im Jahre 1927, erwarb die Stadt Dortmund den Park und legte dort in den darauffolgenden Jahren einen Botanischen Garten an. Ein Botanischer Garten ist eine Sammlung von Pflanzen aus aller Welt. Bäume, Sträucher, Stauden und andere Pflanzen sind meist nach Herkunft geordnet gepflanzt. Quelle

Für mich als Fotograf ist der Romberg Park immer ein Ort der Erholung und Inspiration, wenn man Glück hat und die Wege und Orte alleine genießen kann, was meist an Wochenenden nicht der Fall ist. Gerade im Herbst zeigen sich die Bäume von ihrer schönsten Seite.
Ich konzentriere mich wieder ganz auf die analoge Fotografie, also auf das Wesentliche. Das Ziel ist nicht möglichst viele Bilder zu machen, sondern bewusst den Auslöser zu drücken, wenn man sich sicher ist, das perfekte Motiv zu haben. Jedes Bild kostet in der analogen Fotografie Geld!
Leica M7, Kodak Portra 400, Tetenal Colortec, digitalisiert mit Nikon Z7

Zurück Hamburger Speicherstadt bei Nacht
Weiter Cappenberg Analog

Hinterlasse einen Kommentar

ätsch...